Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Menü

Parkett und Dielen schleifen – die Holz Oberfläche geschliffen

 

Frisch verlegtes, neues Parkett muss vor der Behandlung mit Holzboden-Lack oder Holzboden-Öl geschliffen werden. Auf der einen Seite darum, weil das Parkett sägerau angeliefert wurde – auf der anderen Seite, weil nach dem Verlegen des Parkettbodens Schmutz, kleinere Dellen, Einkerbungen oder einfach Verlegespuren sichtbar sind.

Der Parkettboden wird – nach dem der Klebstoff vollkommen durchgetrocknet ist (die Angaben der Kleberhersteller sind hier unbedingt zu beachten) – mit unterschiedlich grobem Sandpapaier geschliffen. Das erfolgt nicht händisch sondern mit einer Parkett-Schleifmaschiene. Für die Parkett Fläche kommt dazu ein großer Bandschleifer zum Einsatz und für Randbreiche ein Randschleifer. Die Körnung des Schleifpapiers bzw. der Schleifbänder wird je Schleifgang feiner. Beim ersten Schleifgang wird meist mit Körnung 40 (K40) begonnen. Beim zweiten Schleifgang verwendet man Körnung 60 (K60), beim dritten Körnung 100 (K100) und beim letzten Schleifgang Körnung 220 (K220). Vor dem letzten Schleifgang werden alle Ränder geschliffen. Das Ergebnis ist eine völlig glatte Holzoberfläche.

Beim Schleifen von Parkett ist unbedingt die Schleifrichtung zu beachten um sogenannte Schleifspuren zu vermeiden. Mosaikparkett oder im Würfelverband verlegtes Parkett wird diagonal zum Faserverlauf geschliffen. Beim Schleifen von Stabparkett ist ein Winkel von 7-15 Grad zum Faserverlauf empfehlenswert. Dielenboden wird in der Regel parallel zur Faser, also in Längsrichtung der Dielen geschliffen.

Während der Schleifgänge wird das Parkett gespachtelt um Fugen zwischen den einzelnen Parkettstäben zu schließen. Dazu verwendet man den erzeugten Schleifstab, welcher mit einer speziellen Fugenkittlösung angeteigt und mit einem Spachtel flächig in die Fugen gedrückt wird. Das Spachteln der Holzoberfläche wird meist mehrfach (zwischen den Schleifgängen) wiederholt, um wirklich alle Fugen zu verschließen.

Fertigparkett, als Schiffsboden Parkett oder Landhausdielen sind oberflächenfertig behandelte Holzböden. Hier sind die oben grob beschiebenen Schritte des Parkettschleifens nicht mehr notwendig – es wurde werkseitig erledigt.

Massivholzdielen werden meist vorgeschliffen angeliefert. Diese werden dann nach der Verlegung nur noch einmal fein übergeschliffen (K220) um die bei der Verlegung entstandenen Spuren zu beseitigen.

Als nächster Schritt erfolgt die Oberflächenbehandlung mit Holzboden-Lack oder Holzboden-Öl.

 

Materialien zum Schleifen von Holzböden:

Bandschleifmaschiene, Randschleifer, Tellerschleifer, Schleifbänder, Schleifscheiben, Fugenkittlösung, Spachtel

 

Holzböden welche nach der Verlegung in jedem Fall geschliffen werden müssen:

Industrieparkett, Mosaikparkett, Stabparkett, Lamparkett, Massivholzdielen, Holzpflaster, Hirnholzparkett

 

Naturboden & Türen Fründ
Fachhandel und Parketstudiowww.holz-store.de


Es wurden keine Produkte gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.