« Zurück zur Übersicht

Die geschliffene Oberfläche ist seit den Anfängen der Standard bei Naturholzböden, massivem Parkett und Massivholzdielen. Elegant und vollkommen eben erscheint die Oberfläche wenn sie geschliffen ist. Dabei werden Vertiefungen im Holz oder Überstände von Stab zu Stab begradigt und ausgeglichen.

Fertigparkett Schiffsböden oder Landhausdielen aber auch 2-Schicht Parkett erhältst Du werkseitig geschliffen. Die Oberfläche ist bei diesen Holzböden dann außerdem entweder geölt oder lackiert. Der Parkettleger nimmt hier außer der vom Hersteller vorgeschriebenen Erstpflege keine weitere Arbeit vor. Bei massivem Parkett oder Massivholzdielen ist das anders. Diese sind werkseitig entweder sägerau, gehobelt oder vor geschliffen. Daher wird hier die Struktur und Oberfläche des Holzbodens individuell bearbeitet.

Wie wird ein Massivparkett nach der Verlegung geschliffen

Nach der Verlegung von Mosaikparkett, Industrieparkett, Lamparkett oder Stabparkett als auch Massivholzdielen gestalten wir die Oberfläche des Holzbodens individuell. Als Erstes steht das schleifen an. Um die Oberfläche Deines Holzbodens mit einer geschliffenen Oberfläche auszustatten, verwenden wir spezielle Maschinen. Wir als Parkettprofi verfügen über diverse Schleifmaschinen und die entsprechende Erfahrung im Umgang mit ihnen.

Folgende Schleifmaschinen verwenden wir:

Auf die die richtige Schleiffolge kommt es an

Je nach dem ob es sich um einen neu verlegten Parkettboden oder die Renovierung eines bestehenden Holzbodens handelt, es muss das richtige Schleifmittel ausgewählt werden. Im groben heißt das, dass zuerst der Boden von z.B. altem Lack befreit wird,  ehe er richtig geschliffen wird. Bei einem neu verlegten Parkett werden als erstes alle Überstände begradigt.

Zur Lackentfernung verwenden wir Diamant-Schleifmittel. Diese sind halten sehr lange. Folglich sind sie auch am wirtschaftlichsten. Folgende Körnungen stehen uns dabei zur Verfügung:

Danach schleifen wir mit üblichen Klett-Schleifmitteln bis zum Endschliff. Diese Schleifmittel verwenden wir auch bei neu verlegtem Parkett und Massivholzdielen. Umrissen und je nach Situation ist die Schleiffolge dann:

Nach dem Mittelschliff spachteln wir den Parkettboden. Weil Massivholzdielen heute immer gefaste Kanten haben und werkseitig vor geschliffen, werden sie grundsätzlich nicht gespachtelt. Durch das Spachteln schließen wir eventuelle Fugen oder Fehlstellen. Ist der Spachtel gut durchgetrocknet, erfolgt der Feinschliff. Je feiner wir geschliffen haben, um so mehr erscheint die Oberfläche des Holzes als poliert. Insofern verdichtet sich die Oberfläche beim Feinschliff.

Das Nach dem Feinschliff erfolgt die Veredelung der Holzoberfläche. Dazu verwendest Du Parkettlack oder Holzbodenöl.

Pallmann Spider und Wolff Vorabscheider

Unsere Qualität – Dein Vorteil

Den ersten Beweis für hohe die hohe Qualität unserer Arbeit findest Du in unserer kompetenten Beratung. Dafür halten wir für Dich unser Parkettstudio geöffnet. Hier findest Du hochwertige, original Mustertafeln mit geschliffener Oberfläche. Sie überzeugen schon bei der Bemusterung und lassen so auf die eingesetzten Materialien auf Deiner Baustelle schließen. Insofern bemusterst Du bei uns immer Originale, wenn auch Naturmaterialien einzigartig und unikat sind.

Zweitens finden wir für Dich Lösungen! Diese entspringen nicht etwa der reinen Fantasie oder Kreativität. Nein, auch unsere Erfahrung und Praxis führen zur Lösung.

Drittens planen wir Deine Baustelle konkret. Infolgedessen führen wir die Parkettverlegung von Massivholzdielen, Stabparkett, Mosaikparkett und Industrieparkett und auch die Parkettrenovierung auf höchstem Niveau aus. Und auch die Verlegung von Kork oder Vinylboden und Laminat überlassen wir nicht dem Zufall.

Und eines ist nun klar: Langlebige und professionelle Arbeit beinhaltet sowohl die Qualität von Material und Ausführung, als auch die daraus folgende Wertsteigerung Deiner Immobilie oder Wohnung.

« Zurück zur Übersicht